Weihnachtsmotive kommen groß raus

Vor ein paar Jahren habe ich kleine Zeichnungen für Weihnachtskarten entworfen. Unter Weihnachten habe ich meine bisherigen Motive zusammengefasst.

Vor ein paar Wochen habe ich nun ein paar dieser Motive zu neuem „Leben erweckt“: Neues Geschenkpapier ist entstanden 🙂 Und es hat mir einen Heidenspaß gemacht dieses Papier mit Adobe InDesign zu entwerfen.

Es gibt auf diesem Papier keinen Rapport, d.h. alle Motive wurden von mir unregelmäßig aufs Papier gebracht 🙂

Das Geschenkpapier hat eine Breite von ca. 45 cm und eine Länge von 100 bzw. 220 cm.

Letztes Wochenende gab’s in Kanzach bei „Kunst im Sägewerk“ den ersten Testlauf und es ist ganz gut angekommen. Naja, die Besucher sind alle noch nicht in Weihnachtsstimmung, aber die ersten Rollen habe ich schon verkauft 🙂

Mittlerweile habe ich das Papier auch in unserem Shop eingestellt. Wenn ihr also ein Geschenkpapier sucht, was nicht jeder hat und das es nicht im Einzelhandel zu kaufen gibt, dann könnt ihr bei uns fündig werden 🙂

Ab morgen gibt’s das Papier auch im Glashaus der Pomologie in Reutlingen zu sehen. Unser Verein stellt dort aus. Ich bin mit meinen Fotos und meinen Karten, und dieses Mal auch mit Geschenkpapier, wieder mit von der Partie. 🙂

 

Advertisements

Im Kalenderrausch

Wir hatten Weihnachtsfeier vom Verein. Letzte Woche. Und zur Feier des Tages habe ich einen Kalender drucken lassen. Ich wollte damit den anderen mitteilen, dass ich mich das letzte Jahr im Verein sehr wohl gefühlt habe 🙂 Leider habe ich den Kalender incl. unserer Verpackung nicht fotografiert. Erstens hatte ich ewig gebraucht, bis ich den Kalender in Auftrag gegeben habe und zweitens waren wir auch am Mittwoch spät dran. Aber meine Mutter hat munter die Kalender in Packpapier eingepackt und ich habe das Papier fröhlich bestempelt 🙂

Auf jedem Kalenderblatt sind die Kreationen eines Vereinsmitglieds. Damit habe ich die anderen total geflasht. Die waren total aus dem Häuschen. Das kann man nicht beschreiben, das MUSS man erlebt haben! 😀 Bestellt habe ich einen kleinen Tischkalender bei fotokasten.de. Er ist toll geworden. Einziges Manko: alle Kalender haben das Fotokasten.de-Logo. Aber in diesem Falle kann ich das verschmerzen. Wenn ich allerdings weiterhin Kalender machen will und diese auch über den Shop vertreiben möchte, dann fällt fotokasten.de bei der Wahl der Druckerei leider raus. Heute nun habe ich einen weiteren Kalender in Auftrag gegeben. Meine Eltern lieben große Kalender und so hat der neue Kalender das Format A2 quer. Leider bieten die meisten Druckereien nur bis A3 an. Mein Kalender wird jetzt von kalender-druck.de gedruckt. Und ich bin mal gespannt, was daraus wird.

Ich glaube, die meisten der Bilder habe ich hier bereits veröffentlicht. Es sind Bilder von Rügen, Wannweil, Metzingen, Bad Urach und auch Stuttgart. Sie sind im Laufe des Jahres 2014 entstanden und ich habe mich bemüht, immer Fotos aus den entsprechenden Monaten zu suchen und so ist das letzte Bild erst gestern entstanden. Da gibt es bisher noch nicht mal einen Blogartikel dazu 🙂 Ich hoffe, die Bilder gefallen euch!? Wie immer habe ich Taaaaaage gebraucht, um die Bilder auszusuchen (das dauert immer am längsten), die Bilder zu barbeiten (das dauert am zweitlängsten) und dann die Bilder an die Druckerei zu geben (das geht relativ schnell, wenn die Software der Druckerei gut ist). Ja und nun warte ich auf das Ergebnis…..

Alle Jahre wieder – erste Entwürfe und erste Bestellung

Da jedes Jahr unverhofft Weihnachten wird, sitze ich (seit 2012) im Sommer da und entwerfe Weihnachtskarten. Dieses Jahr ist das nicht anders.

Aber etwas ist anders als die letzten 2 Jahre: Ich habe mittlerweile die ersten Karten schon ausgeliefert 🙂 Meiner Versicherungsmaklerin haben es die Elche vom letzten Jahr angetan und die kleinen Weihnachtsbäume. Diese mussten dann auch in ihrer Bestellung unbedingt dabei sein. Zusätzlich gab es aber auch noch ein paar andere Ausführungen, z.B. mit Sternen, mit Stoff.

Das, was hier auf den Bildern zu sehen ist, ist nur ein Teil der Lieferung 🙂 Und die blauen Karten sind nicht dabei, da Blau nicht die gerade die Lieblingsfarbe meiner Versicherungsmaklerin ist. Aber dann hat sie sie doch genommen 🙂

Die Karten mit den Bäumchen wurden, im Vergleich zum letzten Jahr, ein wenig abgeändert. Außerdem liebe ich momentan Tangrams, aber das ist Geschmackssache. Die sind zum einem sehr schlicht, aber irgendwie haben sie doch etwas Verspieltes. Bisher bestehen die Karten aus der diesjährigen Fertigung aus Kartenrohlingen mit handgeschnittenen Motiven, d.h. jeder Elchkopf, jede Kugel, jedes Päckchen, jedes Bäumchen, jeder Stern, jedes Tangram-Teil werden von mir auf unterschiedliche Papiere aufgemalt, teilweise mit Schablone oder Lineal, und ausgeschnitten. Die Hintergründe werden aus Naturpapieren (kontrolliert) gerissen. Alles in allem ist das richtig viel Arbeit, macht aber richtig Spaß! 🙂 Jede Karte ist ein Unikat, bisher gibt es keine 2mal.

Bisher habe ich schon 100 Karten ausgeliefert, und es „wachsen“ momentan täglich welche nach. Es gibt auch  ieder Elche und Weihnachtsbäume. In den nächsten Tagen wird es weitere Entwürfe geben: Linolschnitt, wiederum Stoff und noch viele, viele andere. Ich habe jede Menge Ideen. 🙂

Es gibt die Karten in A6 und B6, die sind etwas größer und werden von Geschäftskunden bevorzugt. Es gibt sie z.B. in dunkelrot, chamois, dunkelgrün und dunkelblau, aber auch Kartenrohlinge aus Naturpapier sind dabei. Es sind einzelne, aber auch große Mengen bestellbar (meine Versicherungsmaklerin bekam erst einmal 100 Stück).

Natürlich sind, neben den Karten der diesjährigen Weihnachts-Kollektion, auch die der vergangenen Jahre bestellbar 🙂

Bei Fragen oder Bestellungen, gibt es entweder die Möglichkeit, mich direkt zu kontaktieren oder aber decoDesign.peters  anzuschreiben.

Irgendwie verrückt…

Herzmotiv Es ist momentan vollkommen irre und ihr werdet mich für verrückt halten, aber bei mir ist schon Weihnachten angebrochen. Im Mai. Verrückt!

Am Mittwoch habe ich meine ersten 100 Weihnachtskarten an die Frau gebracht. Die entstehen jetzt alle in Handarbeit auf meinem Schreibtisch.

Warum so früh? Meine Versicherungsmaklerin versucht immer, frühzeitig alles „einzutüten“. So auch ihre Weihnachtskarten für ihre Kunden. Und nun habe ich bis Oktober Zeit, meine Karten herzustellen 🙂

Einen Teil der Karten werden die Motive vom letzten Jahr zieren. Bilder dazu seht ihr hier: Weihnachsbäume und Elche. Der Rest wird mit gemischten Motiven entstsehen. Da werde ich mich wahrscheinlich „austoben“. Ich habe bereits dutzende Ideen und je länger ich mich mit der Materie befasse, um so mehr Ideen kommen hinzu.

Mein erster Linolschnitt

Aber wahrscheinlich werden „nebenbei“ auch Motive für Geburtstagskarten oder Hochzeitskarten oder … oder … entstehen. Ich lasse euch dann daran teilhaben 🙂

 

 

Weihnachtsspaziergang

… auch wenn es mich eher an „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche“ (Goethe) erinnert.

Wir hatten gestern genug von der „weihnachtlichen Sitzblockade“ und den Wiederholungen im Fernsehen. Und so sind wir losgezogen und ich hatte meine Kamera dabei 🙂