Bilder einer Ausstellung: im Wannweiler Rathaus

Hier kommen die Fotos, die ich im letzten Beitrag versprochen habe.

Die Ausstellung ging über zwei Etagen. Hier gibt es Bilder vom EG und 1.OG von allen Ausstellungsmitgliedern.

Wie war die Ausstellung? Beim Aufbau etwas chaotisch, aber tolle Zusammenarbeit. Vielseitig. Schön. Tolle Location. Tolle Besucher. 🙂

Und weiter gehts – 2. Station: Rathaus Wannweil

Bilder vom Rosenstein (c) Carola PetersAb morgen geht sie los: Unsere Ausstellung im Rathaus in Wannweil. Unsere? Wir sind in diesem Fall „Die Kreativen ’89“. Ich habe unseren Verein schon mehrmals erwähnt.

Gezeigt werden: Filzarbeiten, Patchwork, handgefertigte Teddys, Designer-Schals und -Taschen, Porzellanmalerei, Schmuck, Geschenkeschachteln, Aquarelle, Ölbilder, Pastelle, Seidenmalerei und natürlich meine Fotos 🙂

Heute war Aufbau. Leider habe ich es zeitlich nicht geschafft, Fotos davon zu machen. Da ich morgen vormittag Dienst habe, nehme ich dann die Ausstellungsfotos „in Angriff“.

Die Ausstellung läuft vom 17.03. bis zum 20.03.2016. Am 21. wird wieder abgebaut. Höhepunkte: Vernissage am Freitag (18.03.2016) um 18:00 Uhr, Ostermarkt am Samstag rund ums Rathaus von 12:00 bis 18:00 Uhr.

Wannweiler Fundstücke, Teil 2 – Nach Norden!

Nach Norden (c) Carola Peters

Und hier noch eines meiner kleinen Wannweiler Fundstücke 🙂

In Wannweil stellen nächste Woche (17.03. – 20.03.16) Mitglieder des Vereins die „Kreativen’89“. Ich bin seit ca. 2 Jahren Mitglied des Vereins. Neben meinen Fotos werden Aquarelle, Ölbilder, Seidenmalerei, Porzellanmalerei, Schmuck und Teddybären, Designer-Schals und -Taschen, Geschenkeschachteln gezeigt.

Natürlich seid ihr herzlich eingeladen! Am 18.03. ist um 18:00 Uhr die Vernissage, am 19.03. findet von 12:00 bis 18:00 Uhr ein Ostermarkt statt.

Streifzüge zur Alten Spinnerei

Eingangstor der alten Spinnerei (c) Carola PetersEs gibt in Wannweil eine alte Spinnerei. Das Gelände gehört der Holy AG. Diese ist untrennbar mit dem Namen Hugo Boss verbunden. Und obwohl die Holy AG das Gelände und die Spinnerei erst 1987 übernommen hat (das habe ich jetzt gelesen), war ich immer der der irrigen Meinung: Die alte Spinnerei ist die Wiege von Hugo Boss. Alles Quatsch! Kann man unter wannweil.blogspot.de nachlesen,

Von jeher habe ich eine Vorliebe für alte Häuser und Fabrikgebäude. Die alte Spinnerei gehört auch dazu. Sie ist toll! Sie ist traumhaft! Und sie wird saniert.

Nach dem uns der Hagel 2013 heimgesucht hatte, wollte ich mich dort einmieten. Aber es war schon nicht mehr möglich. Naja, vielleicht schaffe ich es doch noch! 🙂

Momentan wird das Gelände um die alte Spinnerei herum erschlossen und bebaut. Danach ist die Sanierung dran. Und es könnte richtig gut werden. Hoffe ich!

Container (c) Carola PetersIm Dezember war ich nun dort. Auf dem Gelände der alten Spinnerei und im Container der Holy AG. In diesem Container kann man mehr über die Grundstücke erfahren, die zum Verkauf stehen, über das Konzept und wie es mit dem Fabrikgelände weiter geht. Wer mehr darüber wissen möchte, nähere Infos dazu gibt es hier.

Und ich war ein zweites Mal da. Im Dezember. Noch vor dem Schnee. Im strahlenden Sonnenschein.

Und auf beiden Touren sind natürlich einige Fotos entstanden. Und diese kleine Fotostrecke möchte ich euch nicht vorenthalten 🙂

Momentan ist das Gelände frei zugäglich. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie das Gelände nach der Sanierung aussehen wird.

Erst beim Sichten der Fotos ist mir aufgefallen, dass es dort an jeder Ecke Türen gibt. Auch die Beleuchtungen sind irgendwie  alle anders…

Drei-Königs-Spaziergang oder was vom ersten Schnee übrig blieb

Ich war heute unterwegs. Die Sonne schien so nett, da habe ich es zuhause nicht mehr ausgehalten. Ab morgen bin ich wieder im Büro anzutreffen und dementsprechend wollte ich das Wetter noch nutzen.

Die Bilder dokumentieren, was vom Schnee zwischen den Jahren übrig blieb. Noch vor einer Woche sah es hier so aus:

Und nun so…

Seid ganz lieb gegrüßt bis zum nächsten Mal

Carola

Erster Schnee

Letztes Jahr konnte man den Winter echt vergessen!

Ich bin bestimmt keine glühender Winterliebhaberin, eher das Gegenteil. Aber mal ehrlich: Ein Winter ohne Schnee und ohne auch nur einen Tag unter Null ist auch nix! Oder? Wir hatten das jedenfalls letztes Jahr und ich fand es ziemlich irritierend. Nicht zu sagen blöde!

Und nun ist er da. Der lange ersehnte Winter mit seiner schneeweißen Pracht und Frost im zweistelligen Bereich. Einen Tag nach Weihnachten hat er Anlauf genommen und konnte sich nicht so recht durchsetzen. Aber jetzt!

Und dementsprechend gibt es ein paar Bilder von mir 🙂 (Die Bilderstrecke, die ich seit ein paar Tagen vorbereite, muss dann eben noch ein wenig warten 🙂 )

Die Bilder sind vorwiegend (mit einer Ausnahme) gestern in Wannweil entstanden. Die Bürgersteige waren zwar geräumt, aber trotzdem glatt. Bei dem Gedanken, ich könnte beim Ausrutschen die Kamera von mir werfen, habe ich mich nicht ewig draußen rumgetrieben. Aber die Luft war toll und kalt.

Momentan krümelt es bei uns noch ein wenig weiter. Wie sieht es bei euch aus? Ein wenig Sonne fänd ich jetzt nicht schlecht. Und ihr?

Begegnung

Gestern war ich unterwegs und bin auf diese kleinen neugierigen Ziegen gestoßen 🙂

 

Herbstspaziergang

Traumhafter Himmel:
tiefblau mit ein paar Schleiern
hauchzarter Wolken

(Birgit Herbst)

Gestern gab es kein Halten mehr Das Wetter war einfach zu traumhaft. Zumindest hier 🙂 Wie war es bei euch?

Also Kamera geschnappt und raus. In knapp 1 1/2 Stunden haben wir ca. 6 km geschafft (Ich habe es im Nachhinein mit google earth berechnet :-)) : Von Wannweil über den Wasserturm nach Kirchentellinsfurt und wieder nach Wannweil.

Es gab strahlend blauen Himmel und Zirruswolken als Vorboten für kommende Tiefdruckgebiete, buntes Laub, Helloween-Kürbisse und Rübengeister, farbenfrohe Fruchtstände…

Und hier kommt meine Foto-Ausbeute 🙂

Kennt ihr vielleicht diese unbekannten Blümchen und Fruchtstände?

Wie war euer Tag gestern? Wir ziehen heute noch einmal los. Und ihr?

Wie begonnen, möchte ich mit einem Haiku von Birgit abschließen 🙂

Welch ein Farbenspiel!
Goldenes Blätterwerk vor
tiefblauem Himmel

Streifzug in Wannweil

Ich bin immer mal wieder unterwegs. Frühmorgens. Mittags. Manchmal abends. In Wannweil. In Reutlingen. Seit Anfang des Jahres in Stuttgart. Maistens habe ich die Kamera dabei, manchmal nur mein Smartphone. Das macht wider Erwarten sogar sehr gute Fotos. Z.B. war ich nur mit meinem Handy „bewaffnet“ in Blaubeuren.

Seit ein paar Jahren wohne ich in Wannweil. Auf meinen Streifzügen durch und um den Ort, ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß, versuche ich immer wieder neue Ecken zu erkunden. Und machmal bin ich auch ein wenig veblüfft, wo ich lande. Aber bisher habe ich immer wieder zurück gefunden. Es hat eben auch Vorteile in der Ortsmitte zu wohnen.

Hier nun ein paar Einblicke in diesen kleinen beschaulichen Ort 🙂 Dieses Mal gab es für mich Streuobstwiesen und Traktoren, Lavendel und Felder… Dorfleben halt 🙂

 

Morgendlicher Besuch

Hinterm Haus fließt die Echaz (manchmal auch mit Hochwasser, heute allerdings nicht 🙂 ,  dafür wohl mit Fisch(?))

Heute hatten wir Besuch… eine graue Eminenz 😀