Rügen 2014 – Tag 3

Unser letzter gemeinsamer Tag 😦 Als  ich langsam auf der Insel und im Kurs angekommen war,  hieß es am Nachmittag auch schon wieder Abschiednehmen. Leider! War schön! Ich habe viel gelernt. Und was noch wichtiger ist: Ich wurde entschleunigt. Danke, Frank!!

Dieses Mal waren wir am Pfarrwitwenhaus in Groß Zicker. Das Haus ist alt. Das Haus ist etwas schief. Das Haus ist eines der meist gemalten Motive auf Rügen. Der Garten vorm Haus ist wunderbar. Aber macht euch selber ein Bild. Von uns hatte jeder seine eigene Sichtweise 🙂

 

Was mir am besten gefallen hat? Oberstes Credo: Der Kurs soll Spaß machen! Außerdem: Frank gibt Tipps und er zeigt verschiedene Techniken wie z.B. Lasuren und Negativ-Malerei. Und er versucht aus meinem Bild das Beste heraus zu holen, ohne mir dabei seinen Malstil aufs Auge zu drücken 🙂 Und wenn mal zu wenig Weiß übrig geblieben ist, darf auch mit Nicht-Aquarell-Mitteln mal nachgeholfen werden.

Wenn ihr ebenfalls einen solchen Kurs zum Malen und Entschleunigen sucht oder einfach nur einfach mehr über Frank Koebsch wissen wollt, dann ich euch seinen Blog nur wärmstens empfehlen. Dort gibt es Artikel zu kursen, Ausstellungen, Aquarellpapier und auch über seine Erfahrungen mit Facebook und Co.

Wenn ihr auch einen solchen Kurs in Middelhagen mal buchen möchtet: Die Kurse werden von den Familien Grünheid und Behling organisiert. Sie sind Ansprechpartner in Punkto Unterkunft und neben Frank auch für die Kursorganisation.

Ich fand’s toll und komme gerne wieder! 😀

Advertisements

Kleines Rügen-Foto-Tagebuch – 02.05.2013

Gestern habe ich hier dir Gegend unsicher gemacht. Ich weiß jetzt wo Mariendorf liegt und auch Alt Reddevitz. Es gibt einen Reiterhof und einen Promille-Weg und traumhaftes Wasser 🙂

Und es gibt jede Menge Kneipen und Gasthöfe. Mariendorf scheint fast nur aus Ferienwohnungen zu bestehen. Wohnt da eigentlich jemand, ich meine ständig.

Ach und es gibt eine Tortenmanufaktur. Die sollte ich beim nächsten Trip mal auskundschaften.

Und hier kommen meine Impressionen aus Middelhagen, Mariendorf und Alt Reddevitz 🙂

Kleines Rügen-Foto-Tagebuch – 29.04.2013

Ich bin vor vier Tagen hier angekommen. In Middelhagen. Landhaus Seerose.  Auf Empfehlung. Und? Es hat sich gelohnt!

Davor bin ich in 2 Etappen hergefahren. Mit Zwischenstopp nördlich von Berlin, bei einer Freundin. Es war nett dort. Ich habe mich wohlgefühlt. An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei ihr bedanken. Danke!

Und nun sitze ich hier. In einer kleinen 3, naja eher 2 Zimmer Wohnung, das 2. Schlafzimmer ist unterm Spitzboden. Aber die Wohnung ist echt klasse. Am Dorfteich. Mit Schwanenpaar. Reetdach (Ich liebe Reetdach!)

Ich habe ein paar Tage gebraucht, um hier anzukommen: Kleiner Einkauf in Sellin am Ankunftstag, am Freitag nach Stralsund, Samstag einfach mal Pause. Aber nun bin ich da! Bereit, mich um meine Programme, Aufträge und um die Landschaft zu widmen 🙂

Am Freitag, in Stralsund, war ich im Strelapark. Das ist eines dieser großen Einkaufszentren. Da ist der MediaMarkt drin und ich habe mir ein neues „Spielzeug“ gekauft: Eine Panasonic G3-KEG, mit Micro4Thirds, mit wechselbaren Objektiven.

Gestern (Sonntag) habe ich hier (natürlich mit der neuen Kamera) etwas die Gegend unsicher gemacht und mich im Anschluß entschlossen, ein kleines Foto-Tagebuch zu schreiben, um meine Eindrücke festzuhalten.

Und hier sind sie nun, die ersten Bilder aus Middelhagen 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Übrigens: Während meiner Anreise, hat mich ein kleiner Auftrag ereilt: Einschulungskarten mit Zuckertütenbaum 🙂 Momentan bin ich gerade dabei, den Entwurf zu erstellen, für eine kleine Dame.