Irgendwie verrückt…

Herzmotiv Es ist momentan vollkommen irre und ihr werdet mich für verrückt halten, aber bei mir ist schon Weihnachten angebrochen. Im Mai. Verrückt!

Am Mittwoch habe ich meine ersten 100 Weihnachtskarten an die Frau gebracht. Die entstehen jetzt alle in Handarbeit auf meinem Schreibtisch.

Warum so früh? Meine Versicherungsmaklerin versucht immer, frühzeitig alles „einzutüten“. So auch ihre Weihnachtskarten für ihre Kunden. Und nun habe ich bis Oktober Zeit, meine Karten herzustellen 🙂

Einen Teil der Karten werden die Motive vom letzten Jahr zieren. Bilder dazu seht ihr hier: Weihnachsbäume und Elche. Der Rest wird mit gemischten Motiven entstsehen. Da werde ich mich wahrscheinlich „austoben“. Ich habe bereits dutzende Ideen und je länger ich mich mit der Materie befasse, um so mehr Ideen kommen hinzu.

Mein erster Linolschnitt

Aber wahrscheinlich werden „nebenbei“ auch Motive für Geburtstagskarten oder Hochzeitskarten oder … oder … entstehen. Ich lasse euch dann daran teilhaben 🙂

 

 

Advertisements

Uff! Geschafft!

Seit gestern und heute sind sie unterwegs. Meine Karten für die Ausstellung. Insgesamt sind es 14 Motive geworden 🙂 Es sind Briefkarten und Klappkarten. Und ich habe doch nicht „gemoot“, soll heißen ich habe jetzt doch nicht bei Moo bestellt, sondern bei online-druck.biz. Bei denen habe ich letztes und vorletztes Jahr bestellt und war eigentlich bisher immer zufrieden. Naja, einzige Ausnahme: Mein Apfelgrün wird kein Apfelgrün. Die drucken mit dem CMYK-Farbraum und da ist das dann etwas schwierig. Aber sonst sind die einfach TOP! Auf unserem Shop-Blog gibt es auch einen Artikel dazu.

Aus meinem letzten Artikel „Frühlingsboten – für eine Ausstellung“ habe ich 6 Motive verwendet. Die Gänseblümchen haben es leider nicht „geschafft“.

Und nun gibt es hier noch den Nachschlag 🙂

Ich hoffe, sie gefallen euch!?

So, nun muss ich weitermachen. Ich muss noch die großen Bilder bei posterXXL „eintüten“ für die Ausstellung in Metzingen. Wenn das jetzt auch so lange dauert, wie die Karten, muss ich die Ausstellung absagen… Aber das werden jetzt nur 4-5 Bilder und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt 🙂

Be my Valentine – Für immer und ewig

Auf meinem Streifzug durch Reutlingen (während einer meiner Mittagspausen) sind mir diese Schlösser an einer Brücke aufgefallen.

Ich dachte nun, es wäre doch eine nette Idee, daraus eine Valentinskarte (mit ColorKey) zu machen. Was meint ihr?? Das Schloß rechts oder links??

Und falls ihr noch nicht genug vom Valentinstag habt, hier noch ein paar ander Karten(-Entwürfe) zu diesem fantastischen Tag 🙂

Es wird Ostern auf meinem Schreibtisch…

Wir haben Ostermarkt am 09.03.. Es wird Zeit die Osterkarten fertig zu machen, damit sie in den Druck können.

Hier sind die derzeitigen Entwürfe. Der letzte Schliff kommt morgen. Ein paar werden es nicht in den Druck schaffen… Dafür kommen vom letzten Jahr welche dazu. Da ich diese so gut wie verkauft hatte, muss ich sie nachdrucken lassen…

Letztes Jahr war es Klausi, dieses Jahr darf Frida nicht fehlen 🙂

Warum ich momentan Grußkarten entwerfe

Momentan entwerfe ich ja wie eine wilde Gruß- und Postkarten. Andere malen große (Öl- , Acryl- oder Aquarell-) Schinken, ich gebe mich mit Kleinigkeiten zufrieden. Weil ich so bescheiden bin!?

Die Geschichte mit meinen Entwürfen hat eigentlich mehrere Ursachen:

  • Erst vor einem knappen Jahr habe ich erst wieder zu Stift und Pinsel gegriffen, d.h. ich bin etwas „eingerostet“
  • Klappkarten haben ein Format, dass man bzw. frau gut im Griff hat
  • Es lassen sich viele Techniken ausprobieren, ohne dass es beim Papier richtig teuer wird (das erledigt das Zubehör schon: Aquarell-Farbe, Tuschestifte, Pinsel …)
  • Es lassen sich schnell Ergebnisse sehen
  • Ohne großen Aufwand lassen sich Ideen in die Tat umsetzen
  • Was ist ein Geschenke-Shop (decoDesign.peters) ohne Grußkarten?

Naja, viel Aussage läßt sich in eine solche Karte nicht transportieren, aber eine Freundin, die übrigens selbst Aquarelle malt, hat mir verraten: „Das ist immer auch gar nicht so wichtig!“

Und so versuche ich kleine, manchmal witzige, manchmal mit Aussge, manchmal ohne, manchmal normale Kuntwerke zu schaffen. Ich hoffe, sie gefallen euch!?

Ihr dürft mir gerne eure Meinung als Kommentar hinterlassen…

Und falls ihr Gefallen habt an einem meinen Bildchen, lasst es mich einfach wissen…

Sommer-Wochenende I

Wir schreiben heute den 18.08.2012. Es ist Sommer. Hochsommer. Es ist heiß. 31°C im Schatten, in der Sonne sind es noch mehr… Freibadwetter oder so. Und ich?

Ich sitze an meinem Schreibtisch und denke an Weihnachten. Ja richtig gelesen – Weihnachten! Ich entwerfe immer noch Weihnachtskarten, auch heute. (Zum Programmieren ist es mittlerweile zu heiß. Für diese Tätigkeit bin ich von der Eule zur Lerche mutiert, d.h. Aufstehen zwischen 4 und 6 Uhr :().

Hier sind die ersten Fotos für dieses Wochenende. Andere Leute fotografieren Arschbomben im Freibad, ich fotografiere Entwürfe für Weihnachtskarten. Hmmmh… 🙂

Aber hier sind sie, noch unsigniert, zum Teil noch unfertig, aber ein weiterer Vorgeschmack auf das nächste Weihnachten und ein Nilpferd :):