Weihnachtsmotive kommen groß raus

Vor ein paar Jahren habe ich kleine Zeichnungen für Weihnachtskarten entworfen. Unter Weihnachten habe ich meine bisherigen Motive zusammengefasst.

Vor ein paar Wochen habe ich nun ein paar dieser Motive zu neuem „Leben erweckt“: Neues Geschenkpapier ist entstanden 🙂 Und es hat mir einen Heidenspaß gemacht dieses Papier mit Adobe InDesign zu entwerfen.

Es gibt auf diesem Papier keinen Rapport, d.h. alle Motive wurden von mir unregelmäßig aufs Papier gebracht 🙂

Das Geschenkpapier hat eine Breite von ca. 45 cm und eine Länge von 100 bzw. 220 cm.

Letztes Wochenende gab’s in Kanzach bei „Kunst im Sägewerk“ den ersten Testlauf und es ist ganz gut angekommen. Naja, die Besucher sind alle noch nicht in Weihnachtsstimmung, aber die ersten Rollen habe ich schon verkauft 🙂

Mittlerweile habe ich das Papier auch in unserem Shop eingestellt. Wenn ihr also ein Geschenkpapier sucht, was nicht jeder hat und das es nicht im Einzelhandel zu kaufen gibt, dann könnt ihr bei uns fündig werden 🙂

Ab morgen gibt’s das Papier auch im Glashaus der Pomologie in Reutlingen zu sehen. Unser Verein stellt dort aus. Ich bin mit meinen Fotos und meinen Karten, und dieses Mal auch mit Geschenkpapier, wieder mit von der Partie. 🙂

 

Schwarz und weiß und doch anders

Ich war auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk. Das Geburtstagskind liebt Leuchttürme. Ich mag das Meer, genauer ist es die Ostsee. Und natürlich gibt es unter meinen Fotomotiven auch Leuchttürme.

Aber ich wollte jetzt nicht einfach einen Leuchtturm drucken lassen. Das fand ich zu langweilig. Und so entstanden (mit ein wenig Geduld und Spucke 🙂 ) Bilder mit einer ganz eigenen Schönheit.

Verschenkt habe ich den Leuchtturm vom Darßer Ort (Prerow). Und der ist auch super angekommen.

Welcher gefällt euch am besten?

Die Fotos können mittlerweile auch unter http://www.decodesign-peters.de/category/fotografie/schwarz-weiss/ erworben werden. 🙂

Ausstellung im Restaurant des TSV Steinhaldenfeld

Eigentlich wollte ich in den letzten 2 Wochen noch einen Artikel über Coburg veröffentlichen. Kommt noch!

Aber mich hat meine nächste Ausstellungen ein wenig überrannt: Einladungen entwerfen, mit den Musikern Absprachen treffen, Einladungen drucken lassen, Einladungen versenden oder persönlich verteilen, Plakate entwerfen, die Fotos bei der Allianz abhängen und vor allem einpacken (incl. Feuerschutz-Übung), Fotos im Restaurant Steinhaldenfeld aufhängen, Beschriftungen überarbeiten und ganz „nebenbei“ arbeiten (ich war sogar 2 Tage beim Kunden in Augsburg) 🙂

Aber nun ist es geschafft. Die Bilder hängen. Die Beschriftungen kommen nachher noch dran. Um 17:00 Uhr startet die Vernissage. Zu Gast ist die Haage Band. Die Musiker spielen deutschen Pop-Rock. Ich habe die Band zum ersten Mal bei unserer Vereinsvernissage in der Kemmlerhalle im letzten Jahr. Ich mag die Musik sehr. Um so erfreuter war ich, dass die Zusage der Band kam.

Was erwartet die Gäste noch? Das Restaurant TSV Steinhaldenfeld, gleichzeitig Ausstellungsort, übernimmt das Catering: Sekt, Orangensaft und jede Menge Fingerfood. Und dann gibt es natürlich noch meine Fotos 🙂 26 Stück.

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich beim Team des Restaurant TSV Steinhaldenfeld bedanken, allen voran Bärbel Lauterbacher und Josef Niedermair für die tolle Unterstützung und dafür, dass ich überhaupt ausstellen darf 🙂

Und nun? Warte ich auf euch! Ich würde mich freuen, wenn ich recht viele Gesichter heute begrüßen dürfte. 🙂 Also bis später!

 

 

 

Coburger Tage – Bis zum Aufbau

Mittwoch hatte ich Ruhetag, heute war der Aufbau in der Alten Pakethalle und dazwischen? Kurztrip in die historische Innenstadt, inklusive der Bausünden am Rande der Innenstadt 🙂

Hier kommen meine Bilder dazu 🙂

Während meines Aufbaus „trudelten“ natürlich auch andere Aussteller langsam ein. Und wider Erwarten kenne ich bereits ein paar vom Kunstschimmer in Ulm 🙂 Bisher sind es 4. Morgen kommt noch Claudia dazu. Also 5. Vielleicht werden es morgen noch mehr??

So und nun bin ich ein wenig platt, aber ich wollte euch unbedingt die Fotos noch zeigen. Morgen wird’s ein langer Tag für mich (und auch für die anderen Aussteller): bis 24:00 Uhr.

Also – guats Nächtle! Morgen gibt es wohl keinen Blogartikel. Vielleicht am Sonntag??? Der wird wohl wahrscheinlich auch sehr „knackig“! Hmmmmh…..

Coburger Tage – Tag 1

Seit gestern abend bin ich in Coburg. Am kommenden Wochenende findet hier der „Umschlagplatz Coburg“ statt, ein Kunstmarkt. Vor ein paar Wochen wurde ich vom Veranstalter gefragt, ob ich nicht mitmachen möchte. Und nun bin ich hier.

Abgestiegen bin ich der „Stadtvilla Coburg“. Ein kleines Hotel, in einer alten Villa mit großen Räumen und nettem Personal. Es gibt sogar einen Hotelparkplatz (scheint in Coburg ziemlich rar zu sein) und einen Frühstücksraum in einer Veranda 🙂 🙂 🙂

Ich war noch nie in Coburg. Und wie immer nehme ich mittels ausgedehnten Spaziergängen meine Umwelt in Beschlag.

Heute wollte ich mir erst einmal den Ausstellungsort ansehen: die alte Pakethalle am Güterbahnhof. Tolle Location! In der Nähe des Zollamtes.

Hier ein paar Impressionen dazu 🙂

Auf dem Rückweg gab es einen super leckeren Pfannkuchen im „Café Pfannküchle“ 🙂 Es gibt sie als süße und als herzhafte Varianten. Also falls ihr mal in Coburg seid, ein Besuch lohnt sich!

Das Wetter war super! Sonne! Wind! Zurückgekommen bin ich mit leichtem Sonnenbrand.

Für morgen habe ich mir die Veste vorgenommen. Falls es nicht schüttet…

Mit Nachdruck

Isolatoren (c) Carola PetersMorgen werde ich meine Bilder bei der Allianz aufhängen. Wahrscheinlich habe ich viel zu viele dabei 🙂

Auf jeden Fall, hat alles reibungslos geklappt: Die Passepartouts, die Fotos sind alle pünktlich angekommen.

Kurz vor knapp habe ich festgestellt, dass ich überall in meinen Texten und Ankündigungen für die Ausstellung die Isolatoren erwähnt hatte. Das erste Foto dieser Art habe ich letztes Jahr verkauft. Also? Nachdruck! Ging super schnell! Mein Dank an saal-digital.de 🙂

Heute habe ich alle Bilder zusammengestellt, neue Fotos gerahmt, neue Rahmen eingeweiht und die Beschriftungen gedruckt. Ach ja, und Einladen war auch noch angesagt. Und das alle bei der Hitze!

Ich weiß gar nicht wie oft ich heute treppauf, treppab bin. Gefühlte 100 mal. Mindestens! Super Workout! Morgen habe ich bestimmt Muskelkater!

So nun Schluss für heute!

Guats Nächtle euch allen (da draußen)!

 

Nächste Station – Allianz Stuttgart

Seit einiger Zeit arbeite ich bei der Allianz in Stuttgart. Letztes Jahr bekam ich dort eine Email weitergeleitet zur Eröffnung einer Ausstellung eines Kollegen. Die nahm ich zum Anlass, nachzufragen, ob nur Ausstellungen mit Gemälden geplant sind, oder ob auch Fotoausstellungen denkbar sind.

Ja und nun? Am 29.05. werde ich meine Bilder aufhängen :-), am 02.06.2017 wird die Ausstellung eröffnet durch Herrn Hagenbucher, Repräsentant des Standortes Stuttgart und Schirmherr der Ausstellung 🙂 Ich freu mich!

Ich habe dafür meinen Text überarbeitet, neue Bilderrahmen bestellt, neue Fotos bestellt.

Die neuen Visitenkarten sind schon da. Die Fotos, heute morgen bestellt, sind schon unterwegs. Die Rahmen, letzte Woche bestellt, sind auch schon im Anmarsch!

Kann losgehen! 🙂

Kleiner Wermutstropfen – die Ausstellung ist nicht öffentlich, aber auf dem Weg zu Kantine und damit laufen hunderte Mitarbeiter daran vorbei…

Falkensee – ich komme!

Letztes Jahr hat sich über Facebook eine Gruppe gegründet durch Zwei, die vorher schon Administratoren von Kunst-Facebook-Gruppen waren und die sich in den Kopf gesetzt hatten, einen Kunstmarkt Deutschland zu veranstalten. In Berlin. In Pankow. Und es war super! Die Stimmung war toll!

Jetzt wird wieder ein Kunstmarkt geplant. Ach was sag ich einer, nein DREI! Auch ich bin wieder dabei! Aber ich werde nur in Falkensee teilnehmen (für die anderen Ausstellungsorte muss ich aus zeitlichen Gründen einfach passen) Ich freue mich riesig, einen Teil der Kunstmarkt-Teilnehmer von letzten Jahr zu sehen und natürlich auch Elke und Gerd, die beiden Organisatoren 🙂 Die Ferienwohnung ist schon gemietet, die Teilnehmergebühr bezahlt 🙂 Ich freu mich!

Ich werde eher anreisen und in Potsdam übernachten. Das heißt dann im Klartext: Ich werde Potsdam, Falkensee und gegebenenfalls Spandau unsicher machen 🙂 Yeah!

Momentan passiert eine ganze Menge im Hintergrund

Aktuell passiert bei mir in puncto Fotos und Ausstellungen eine ganze Menge.

So war ich zum Beispiel im März neun Tage auf der Kunstschimmer in Ulm. Der Umsatz war so lala, aber das Klima war super. Ich habe viele nette Leute kennengelernt, z.B. Claudia Scholz-Horvat von UrbanSeaArt oder Herrn Rettich 🙂 Alle Aussteller könnt ihr auf der Seite kunstschimmer.com ansehen.

Seit März hängen auch von mir ein paar Fotos in Eningen u.A. im Seniorenzentrum „Frère Roger“. Unser Verein stellt zum zweiten Mal dort aus.

Außerdem werde ich voraussichtlich am 24.04. meine erste Einzelausstellung für dieses Jahr besprechen. Diese soll bei der Allianz in Stuttgart stattfinden. Es wird eine interne Ausstellung sein, nicht öffentlich. Ich darf wahrscheinlich auf dem Weg zur Kantine ausstellen 🙂

Außerdem war ich in Neugereuth, im Restaurant TSV Steinhaldenfeld. Ich habe eventuell die Chance, dort meine Fotos zu präsentieren. Das wäre dann meine zweite Einzelausstellung in diesem Jahr 🙂  Geplant ist momentan im Juli. Allerdings hängt dies auch von meinem Termin nächste Woche bei der Allianz ab.

Und dann gibt es noch ein paar Gemeinschaftsausstellungen…

Und last but not least habe ich unseren Shop auf neue Füße gestellt. Dort sind nun unter decoDesign-peters.de auch meine Fotos exklusiv vertreten, als Druck auf Hahnemühle Papieren, auf MDF oder als Karte. Natürlich sind auch noch andere Varianten möglich. Mit der Neugestaltung des Shops entfällt momentan die klassische Homepage, aber einen Blog wird es dort auch weiterhin geben. Hier werde ich auch nach und nach die Links umstellen 🙂 Ich wäre übrigens dankbar, wenn ihr euch den Shop mal ansehen würdet, denn konstruktive Kritik wäre mir sehr willkommen 🙂

Und los geht’s…

Morgen startet meine erste Ausstellung für dieses Jahr. Gemeinsam mit 7 anderen Mitgliedern unseres Vereins stelle ich in Eningen u.A. im Seniorenzentrum „Frère Roger“ aus.

Ich hatte letztes Jahr schon das Vergnügen insgesamt 2mal dort auszustellen. Das erste Mal gemeinsam mit ein paar Mitgliedern, danach allein. Während der Einzelausstellung habe ich sogar 2 Fotos verkauft. 🙂

Es gibt jedes Mal eine Vernissage mit Klaviermusik. Der Leiter des Hauses hält die Eröffnungsrede und eine von uns (hoffentlich nicht ich) stellt den Verein und die Aussteller vor. Es gibt kleinen Häppchen aus der eigenen Küche. Sehr lecker!Ach und Blümchen für die Aussteller gibt es auch 🙂

Das Ganze ist eine Win-Win-Geschichte: Die Bewohner des Heimes bekommen neue Impulse, wir können unsere Werke präsentieren.

Dieses Mal startet die Ausstellung am 07.03. und endet am 30.05.2107. Die Vernissage, bitte vormerken(!), ist am 23.03. um 19:00 Uhr. Da wir ab Juli eine Ausstellung in der Kurklinik haben, entfällt dieses Mal eine Verlängerung.

Zum ersten Mal treten wird mit einheitlichen Beschriftungen auf. Dazu hat es riesige Diskussionen gegeben während der Vereinssitzungen.

Ich werde morgen die meiste Zeit vor Ort sein. Eine aus dem Vorstand sollte beim Aufbau dabei sein. Dieses Mal bin ich dran.

Die nächste Ausstellung startet am kommenden Wochenende – Kunstschimmer 5 in Ulm. Das wird bestimmt spannend. Fortsetzung folgt…