Wofür ich im Januar dankbar bin

Über Bodenseewellen habe ich von Luzia Pimpinellas Aktion gelesen „Wofür ich im Januar dankbar bin“. Und da ich momentan ja so euphorisch bin, dachte ich mir, ich mache da einfach mal mit.

Ich hatte einen wirklich TOLLEN Januar. Toll! Und noch mal – toll!

Wir hatten einen Hagelschaden (Ende Juli 2013) und ich habe eine Ausstellung ab nächster Woche. Und deshalb ging es jetzt im Januar TOLL her. Es ging Schlag auf Schlag und ein *freudig hüpf* jagte das andere.

  • Anfang Januar habe ich mein neues Bett bestellt. Leider habe ich noch kein Foto davon.
  • Während ich mich im Büro „rumgetrieben“ habe, haben meine Eltern das Schlafzimmer renoviert.  Und es ist wieder toll geworden. DANKE! DANKE! DANKE!

Wartezimmer

  • Mein Wohnzimmer  und meine Küche sind jetzt auch gegipst und warten darauf, tapeziert zu werden. Ein Hoch auf meine Maler!

P1040358_900x675

  • Ich habe Visitenkarten entworfen und drucken lassen. Und sie sind toll!

Visitenkarten

  • Und zu guter Letzt sind jetzt meine Ausstellungbilder da. Seit heute! Wunderbar! Ein toller Abschluß für diesen Monat! 🙂

P1040499_900x675

P1040495_900x675

Das waren meine Hochs im Januar 2014. Aber auch sonst will ich nicht undankbar sein: Ich bin Teil einer tollen Bürogemeinschaft in Reutlingen und ich habe als Freiberufler tolle Projekte.

So und nun werde ich mir die Januare von den anderen TeilnehmerInnen ansehen. 🙂 Bin schon gespannt…

Advertisements

2 Kommentare zu “Wofür ich im Januar dankbar bin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s