Nachtrag zu meiner letzten Rügenwoche

Auch wenn es schon eine Weile her ist, möchte ich euch doch nicht noch ein paar Bilder von meiner letzten Rügenwoche vorenthalten 🙂

Schloß Granitz

liegt mitten im Granitzer Wald. Ein schönes Fleckchen Erde! Das Schloß erreicht man zu Fuß oder mit der Kutsche. Außerdem gibt es in der Nähe des Schlosses eine Halltestelle des „Rasenden Rolands“.

Malte I. zu Putbus ließ das Schloß erbauen. Der berliner Architekt Karl Friedrich Schinkel war ebenfalls am Bau beteiligt (Entwurf für den Mittelturm). Die Treppe im Mittelturm ist echt der Hammer! Leider bin ich nicht schwindelfrei 😦

Unterhalb des Schlosses steht das Forsthaus. Dort gibt es auch eine nette Ausstellung.

Stralsund

Ich war im Ozeaneum, am Kloster und ein wenig in der Stadt. Und ich hatte die beste Fischsuppe!  Leider durfte ich feststellen, dass meine Zeit wie im Fluge im Meeresmuseum verging.

Übrigens falls ihr mal in Stralsund seid, dass Ozeaneum ist echt toll! Und ihr solltet euch eine Fotoerlaubnis holen. Die lohnt sich! Stativ nicht vergessen! (Ich hatte keines dabei, aber aufgrund der Beleuchtung ist die Belichtungszeit sehr lang 😦 ) Man sieht dort riesige Aquarien, lebensgroße Modelle von Walen, Quallen, Delphinen, Seeadler, ……… Es gibt unzählige Schaukästen mit Erklärungen und es gibt Walgesänge. Ich kann gar nicht alles aufzählen. 3 Stunden war ich drin, aber irgendwie habe ich so im Nachhinein das Gefühl, doch noch nicht alles gesehen zu haben.

Auf jeden Fall muss ich bei meinem nächsten Rügen-Trip noch mal nach Stralsund 🙂 Unbedingt!

Hier kommen schon mal Granitz und Stralsund. Die restlichen Bilder folgen in den nächsten Tagen.

Advertisements

Auch aus meinem Atelier…

… wenn auch nicht immer fotografiert oder gemalt. Das heißt, fotografiert werden die Sachen schon. Und zwar von mir!

Momentan sitze ich abends, manchmal auch tagsüber (dabei kann ich gut nachdenken), da und häkle. Kleine Sachen wie z.B. Serviettenringe oder Schneesterne. Mittelgroße Sachen wie KIssenhüllen. Große Sachen wie z.B. Decken.

Ich liiiieeeebe Decken! Wenn man sich einmal für ein Muster entschieden hat, muss mann einfach nur noch drauf los häkeln oder stricken. Stundenlang. Tagelang. Meditativ. Wunderbar!

Meine Deckenkollektion hat mittlerweile sogar einen Namen: Charlotte. Meine Urgroßmutter hieß so. Ich finde der Name hat etwas von Bequemlichkeit und Geborgenheit, etwas Omahaftes im positiven Sinne: Man kuschelt sich in eine Decke ein und dann kommt der warme, von Oma gebackene Kuchen auf den Tisch 🙂

Die Decken sind meist aus Wolle, die Kissenhüllen und Serviettenringe bisher aus Baumwolle. Und da ich nicht alle meine Häkelprojekte selbst verwenden kann, gibt es diese wie immer bei decoDesign.peters zu kaufen. Außerdem werden meine Decken und die Häkelröschen jetzt auch im Handfest verkauft. Das ist ein kleiner Laden in Reutlingen, der nur handgefertigte Sachen verkauft.

Was in der Zwischenzeit geschah…

P1010033_600x450Lange Zeit habe ich nicht über meine Atelier und meine Unternehmungen berichtet. Im Rügen-Tagebuch fehlen auch noch die letzten Stationen….

Auf Rügen mußte ich mich irgendwie entscheiden: Schreiben oder Erleben? Ich habe mich dann fürs Erleben entschieden und wollte dann immer die Bilder noch nachreichen. Leider hat das bisher nicht geklappt und wird wohl auch in den nächsten paar Tagen nicht klappen 😦 Aber ich würde schon gerne noch das ein oder andere Foto von meinen Rügen-Tourenim Mai nachreichen.

In der Zwischenzeit ist eine ganze Menge passiert: Wir sind knapp am Hochwasser im Juni vorbei „geschrammt“. Allerdings haben wir Sandsäcke geschleppt und hinterher hatte ich einen satten Hexenschuß 😦 Mehrere Tage konnte ich mich kaum bewegen. Naja, Gott sei Dank nur Hexenschuß und kein Bandscheiben-Vorfall 🙂

IMG_6314Drei bis vier Wochen später: Hagel. Und dieses Mal hat es uns voll erwischt. Unsere Dachseite nach Südwesten war zur Hälfte „im Eimer“ 😦 Das, was der Hagel nicht geschafft hat, hat die Feuerwehr erledigt.  Und es hat geregnet! Stundenlang! Am nächsten Tag immer noch! Und das mit kaputtem Dach. Wasser im Wohnzimmer. Wasser in der Küche. Wasser im Bad. Wasser im Schlafzimmer. Die Matratzen habe ich vom Sperrmüll schon entsorgen lassen. Nun schlafe ich auf der Couch im Wohnzimmer, in der Hälfte des Raumes, die unversehrt blieb.

Eine Etage tiefer kam das Wasser am Elektroanschluß der Deckenlampe raus, überm Esstisch :-(. Wenn es regnete, lief das Wasser hinter meinen Kniestöcken in die untere Etage und dort an der Wand lang. Echt ätzend! Ich durfte mir ansehen, wie schnell Schimmel entsteht und ich hatte Pilze (mit Hut!) im Wohnzimmer.

ABER: Wir haben TOLLE Dachdecker gefunden! Inklusive Maler! Das Dach ist mittlerweile wieder dicht und gedämmt. Spürbar! Ich habe meine Heizung gedrosselt, wenn nicht sogar ausgestellt. Die Fassade hat einen neuen Anstrich, die Garagentore und die Haustür ebenfalls, die Faschen sind abgedichtet.  Und seit Donnerstag steht das Gerüst nur noch teilweise. Die Jungs sind echt klasse! Ich danke meiner Freundin für diese Empfehlung! Danke! 🙂

Bilder habe ich bereits auf unserem Shop-Blog gepostet. Allerdings fehlen noch Bilder vom fertigen Zustand. Ich schätze, das ist Mitte/Ende der Woche der Fall.

decoDesign.peters beim Kreativmarkt Pfullingen

Kreativmarkt Pfullingen

Neben der Geschichte mit dem Hagelschaden habe ich natürlich für unseren Shop gearbeitet: Eine Homepage entworfen, Decken gehäkelt und Kissenhüllen, auch beim Kreativmarkt in Pfullingen war ich dabei. Außerdem habe ich neue Vertriebspartner für den Shop gewonnen.

Ich gehe außerdem mit Entwürfen für neue Weihnachtskarten schwanger und schaffe es nicht, sie auf Papier zu bringen 😦 Naja es existieren ansatzweise Entwürfe auf Papier, mit Kuli. Der Shop und das Internet, meine eigentliche Arbeit und der Hagelschaden rauben mir die Ruhe zum Malen 😦 Es brodelt in mir und kann es nicht rauslassen. Hmmmh….. Vielleicht sollte ich mir die Zeit einfach nehmen? Zum Auftanken?

Was mich allerdings riesig freut: Meine Weihnachtskarten sind mittlerweile auch beim Osiander zu haben. Erst mal in einer kleinen Menge und auch nur in Reutlingen, aber es ist einfach toll! Als ich die Zusage bekam, war es fast unfassbar für mich 😀

Das waren die letzten Monate im Schnelldurchlauf. Bilder folgen. Bestimmt!